Aufschlagvarianten

Der Aufschlag:

Der Aufschlag kann in verschiedenen Varianten gespielt werden. Grundsätzlich können Aufschläge sowohl mit der Vorhand als auch mit der Rückhand ausgeführt werden. In den höheren Spielklassen oder im Doppel kommt meistens der Rückhandaufschlag zum Einsatz. Beim Badminton ist es wesentlich schwieriger mit dem Aufschlag einen direkten Punkt zu erzielen als beispielsweise beim Tennis. Dennoch stehen verschiedene Aufschlags-Techniken zur Verfügung, mit denen man seinem Gegner den Rückschlag erschweren kann:

  • Kurzer Aufschlag:
    Beim kurzen Aufschlag (1) sollte die Flugkurve des Balls ihren höchsten Punkt bereits erreichen, bevor das Netz überflogen wird. Außerdem sollte der Ball flach gespielt werden, um den Gegner daran zu hindern, einen direkten Angriffsball zurückzuspielen.
  • Drive- Aufschlag:
    Der Drive-Aufschlag (2) wird schnell, hart und flach gespielt. Man versucht, den Federball auf die Rückhand oder direkt auf den Körper des Gegners zu schlagen. Dabei hält man den Schläger möglichst hoch. Der Schlägerkopf bleibt jedoch unterhalb der Hüfte und der Schlaghand des Aufschlägers. Variieren kann man den Drive-Aufschlag, indem man ihn vom Spielfeldrand aus spielt (3).
  • Swip- Aufschlag:
    Beim Swip- Aufschlag (4) täuscht der Aufschläger einen kurzen Aufschlag an, spielt dann aber einen längeren Ball, der über den Gegner hinweg fliegt. Dies erreicht man, wenn man den Schläger im letzten Moment aus dem Handgelenk beschleunigt. Dieser Aufschlag ist allerdings sehr riskant, da er genau die richtige Länge und Höhe haben muss: Der Ball muss so gespielt werden, dass der Gegner ihn nur erreichen kann, indem er zurückläuft. Allerdings darf die Flugkurve auch nicht zu hoch sein, damit der Rückschläger nicht zu lange Zeit hat, den Ball zu erlaufen.
  • Hoher Aufschlag:
    Beim hohen Aufschlag (5) schlägt man den Federball mit viel Kraft möglichst hoch bis an die hintere Grundlinie des gegnerischen Spielfelds. Der höchste Punkt der Flugkurve sollte erst kurz vor der hinteren Grundlinie erreicht sein. Dadurch muss der Gegner bis an das Ende des Spielfelds laufen, bevor er den Ball zurückschlagen kann.
  • Vorhandaufschlag:
  • Rückhandaufschlag:
    Wichtig: zu beachten ist, dass sich der Schlägerkopf unterhalb des Schlägergriffes und der Hüfte befinden muss, da sonst der Aufschlag nicht regelkonform ist.

Kontaktdaten

TSG 08 Roth e.V.

Ostring 28
91154 Roth

Tel:  09171 - 63569
Fax:  09171 - 896818
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziales Netzwerk

Unsere Sponsoren