Wichtiger Sieg am Ostermontag

 

Der Niederlage in Ornbau am Karsamstag folgte ein wanz wichtiger Heimsieg am Ostermontag. Mit 3:1 gewann unsere erste Mannschaft gegen den Henger SV. Unsere Reserve setzte sich in der Kreisklasse mit 3:2 beim FC Franken Schwabach durch.

SV Ornbau – TSG 08 Roth 2:0 (0:0)

Rückschlag für die TSG am Karsamstag. Bei der heimstärksten Mannschaft der Liga in Ornbau – zwölf Siege, ein Unentschieden, eine Niederlage – setzte es eine 0:2-Niederlage, die aus Rother Sicht wieder einmal in die Kategorie „vermeidbar“ einzuordnen ist. Ein Punkt wäre in einer Partie, die eigentlich keinen Sieger verdient gehabt hatte, jedenfalls möglich gewesen für die Truppe von Trainer Taner Koc.

Das Geschehen spielte sich hauptsächlich zwischen den beiden Strafräumen ab. Die Ornbauer, die in der Tabelle jenseits von Gut und Böse stehen und personell aus dem letzten Loch pfeifen, wussten mit einer defensiv aufmerksam agierenden Rother Mannschaft nicht viel anzufangen. Die Gäste wiederum mühten sich redlich, doch im Offensivspiel blieb vieles Stückwerk. Wenig verwunderlich, angesichts der prekären Tabellensituation. Und dann kam auch noch Pech hinzu.

Chancenlos war der wenig beschäftigte TSG-Schlussmann Kevin Ulrich nach 67 Minuten, als Sebastian Neuner einen Schuss unhaltbar ins kurze Eck abfälschte. Zum Verzweifeln aus TSG-Sicht zwei Situationen nach dem Rückstand. SV-Torhüter Julian Bischof klärte gegen den alleine auf ihn zueilenden Philipp Spießl zur Ecke (80.), ein Kopfball von Niclas Hamann nach einer Ecke prallte an die Latte (85.). Nur für die Statistik interessant war Neuners zweiter Treffer mit der letzten Aktion des Spiels gegen dezimierte und weit aufgerückte Rother. 

SV Ornbau: Bischof, Rudel, Roider, Beß, Lederle, Schuler, Vierke (81. Geraani), Sellinger, Strempfl (88. Sand), Neuner, Nachtrab.

TSG 08 Roth: Ulrich, Hamann, Camara (58. Ghiaccio), Scharrer (70. F. Müller), Kerschbaum, P. Ludwig, Scheifl (86. Sv. Müller), Bayer, Spießl, E. Cengiz, Trautner. 

SR: Wagner (Kirchehrenbach) / Tore: 1:0, 2:0 Neuner (67., 90. +3) / Zuschauer: 100 / Gelb-Rote Karte: E. Cengiz (83.).

 

TSG Roth — Henger SV 3:1 (2:0)

Am Ostermontag kamen die Kreisstädter im Nachholspiel gegen das Tabellenschlusslicht zu ganz wichtigen drei Punkten. In einer umkämpften Partie erlebten die Hausherren einen Start nach Maß. Nach acht Minuten schickte René Kerschbaum Julian Camara auf die Reise. Dieser scheiterte zunächst am SV-Keeper, doch köpfte er im Nachsetzen zur Führung ein. Zehn Minuten später versuchte es Philipp Spießl aus der Distanz, der Ball wurde allerdings zur Ecke geklärt. 

In der 26. Minute erhöhte die TSG auf 2:0. Nachdem erst Fabio Ghiaccio an Schlussmann Franz Pfaller gescheitert war, staubte René Kerschbaum zum 2:0 ab. Nur fünf Minuten später stand Gästeakteur Regler der Pfosten im Weg. In der 39. Minute fast das 3:0, doch Philipp Spießl scheiterte allein vor dem Keeper der Gäste. In der Schlussphase der ersten Hälfte wurde es noch einmal hektisch. Martin Scharrer sah nach einem Foul im Strafraum die Ampelkarte. Den fälligen Elfmeter setzte Christian Thoma allerdings neben den Kasten.

Auch in Unterzahl stand die Rother Defensive meist sicher. Zu Beginn der zweiten Hälfte parierte zudem Keeper Kevin Ulrich zwei Mal glänzend (47., 48.). Nach einer Stunde sorgte die TSG für die Vorentscheidung. Ghiaccio bediente Spießl, der diesmal eiskalt auf 3:0 erhöhte. Fünf Minuten später parierte wiederum der starke Ulrich gegen Regler. Drei Minuten vor dem Ende vergab Egemen Cengiz aus kurzer Distanz das mögliche 4:0. Auf der gegenüberliegenden Seite durften die Gäste dann doch einmal einnetzen. Alexander Pröll traf zum 3:1-Endstand (89.).

TSG 08 Roth: Ulrich, Hamann, Camara, P. Ludwig, Kerschbaum, Scharrer, Scheifl, Ghiaccio (79. Fabian Müller), Spießl (68. Trautner), Egemen Cengiz, Struller (53. Tevfik Cengiz).

Henger SV: Pfaller, Lang (65. Hupfner), Straubmeier, Koszil (46. Heindl), Pröbster, Thoma, Pröll, Regler, Tempcke, Wimmer, Arzt.

Tore: 1:0 Camara (8.), 2:0 Kerschbaum(26.), 3:0 Spießl (61.), 3:1 Pröll (89.) / Gelb-Rote Karte: Scharrer (TSG 08, 43.) / SR: Michael Emmert (TSV Flachslanden) / Zuschauer: 100.

 

FC Franken Schwabach — TSG Roth II 2:3 (1:1)

In einer rasanten Partie setzten sich die Gäste knapp durch. In Führung gingen zunächst die Hausherren nach einem Abpraller. Die Bezirksligareserve durfte noch vor der Pause ausgleichen. Stefan Kaiser verwandelte einen Foulelfmeter zum 1:1. Zudem traf Jakub Steinitz Pfosten und Querlatte unmittelbar nacheinander.

Im zweiten Durchgang hatte wiederum Schwabach den besseren Start, per Schlenzer stellte der FC auf 2:1 (67.). Die Gäste kamen erneut zurück, erst scheiterte Werner Toma am FC-Keeper. Nach einer Jank-Flanke sorgte Sven Müller für den Ausgleichstreffer (72.). In der 82. Minute durften die Gäste sogar das 3:2 bejubeln. Shehab Elrefai traf aus 18 Metern. Die Schlussphase überstand die TSG, auch weil Schlussmann Florian Reeh in höchster Not klärte.

TSG Roth II: Reeh, Jank, Szeiler-Rodrigues, Sebabstian Müller, Trevigne, Steinitz, Ullermann, Höchstädter, Sven Müller, Kaiser, Toma (Elrefai, Reichel).

 

Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung/Foto: Heini Ludwig

News - Fußball

News - Kleinfeld

 

 

Unsere Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktdaten

TSG 08 Roth e.V.

Ostring 28
91154 Roth

Tel:  09171 - 63569
Fax:  09171 - 896818
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziales Netzwerk


   

           

Die TSG 08 Roth ist offizieller Kooperationspartner der Audi Schanzer Fußballschule des FC Ingolstadt 04.

Unsere Sponsoren