Derbysieg und Abschied zum Saisonabschluss

 

Mit einem 5:2-Sieg im Derby gegen den TV 21 Büchenbach hat unsere erste Mannschaft die Saison in der Bezirksliga 2 beendet. Die Reserve unterlag in der Kreisklasse zwei Tage nach dem 2:0-Sieg im Nachholspiel beim TV 48 Schwabach dem SV Kammerstein mit 0:6.

TSG 08 Roth – TV 21 Büchenbach 5:2 (1:0)

Ein munteres Derby lieferten sich die beiden Nachbarn zum Saisonabschluss, dass es am Ende ein 5:2-Sieg für die TSG wurde, freute natürlich die Hausherren, doch im Mittelpunkt standen die Abschiede. Auf Büchenbacher Seite dirigierte Interimstrainer Willi Mühlbauer, der im März dem zurückgetretenen Norbert Lacher folgte, letztmals an der Seitenlinie der Bezirksliga-Mannschaft, zur neuen Saison wird bekanntlich Martin Bittl übernehmen.

Bei der TSG 08 kann man dagegen festhalten, dass am Samstag im Leoni Sportpark eine Ära zu Ende gegangen ist. Zum einen auf Funktionärsebene: Nach über 25 Jahren in verschiedenen Positionen wird der ehemalige Abteilungsleiter Bernd Herold in Zukunft kein Amt mehr bekleiden. Nicht ganz so lange, aber immerhin fünf Jahre trug Lukas Szeiler das Trikot der TSG, auch der frisch gebackene Vater verabschiedete sich und wird sich künftig mehr seiner Familie widmen. Ähnliche Pläne hat auch René Kerschbaum, der wie ausführlich berichtet nach 29 Jahren Vereinszugehörigkeit seine Schuhe in der Vollmannschaft an den Nagel hängen wird. Bei der Saisonabschlussfeier am Abend wurde der 33-Jährige – erstmals in der Vereinsgeschichte der TSG 08 – zum Ehrenspielführer ernannt.

Am Nachmittag trug Kerschbaum noch seinen Teil dazu bei, dass seine lange Zeit von Abstiegssorgen geplagte Mannschaft das Derby als Sieger beenden konnte. Wie Szeiler verabschiedete sich der „Capitano“ mit einem Treffer.

Nach einer Viertelstunde gingen die Gastgeber durch Mauritz Trautner nach Vorarbeit von Philipp Ludwig in Führung – und hielten diese auch dank einer nicht optimalen Chancenverwertung des TV 21 bis zur Pause. Doch nach Wiederanpfiff kamen die Büchenbacher, die auf eine Spielzeit ohne große Sorgen zurückblicken können, per Doppelschlag zurück ins Spiel. Der eben erst eingewechselte Max Heckel (48.) und Steven Pawlowicz (51.) drehten die Partie nicht unverdient.

Doch die Rother Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Lukas Szeiler mit einem seiner gefürchteten Freistöße, die sie bei der TSG vermissen werden (58.), und kurz darauf Michael Bergmann (65.) brachten die Mannschaft von Trainer Taner Koc wieder in Front. Und dann schlug Kerschbaum in typischer Manier zu: Nach einer Ecke köpfte er zum 4:2 ein (68.). Fünf Minuten vor dem Ende war dann für die langjährige Identifikationsfigur des Fußballs beim TSV und bei der TSG Roth Schluss, unter großem Beifall wurde Kerschbaum ausgewechselt. Dass Philipp Spießl einen Konter zum 5:2-Endstand abschloss, bejubelte der langjährige Kapitän außerhalb des Spielfeldes. Eine Perspektive, an die er sich erst noch gewöhnen muss.

TSG 08 Roth: Ulrich, Camara (74. Trevigne), P. Ludwig (79. Hamann), Scharrer, Kerschbaum (85. Toma), Bergmann, Szeiler, Trautner, E. Cengiz, Spießl, M. Struller.

TV 21 Büchenbach: Mühlbauer, Schmidt, Windischmann (65. Steigleder), Doffin, Kraft, Erlbacher, Pawlowicz (74. Niedermüller), Stark, Löhlein, Pangerl, Werthner (46. Heckel).

SR: Rösch (Veitsbronn) / 
Tore: 1:0 Trautner (16.), 1:1 Heckel (48.), 1:2 Pawlowicz (51.), 2:2 Szeiler (58.), 3:2 Bergmann (65.), 4:2 Kerschbaum (67.), 5:2 Spießl (89.) / Zuschauer: 250.

 

TSG 08 Roth II – SV Kammerstein 0:6 (0:3)

Diese Messe war ganz schnell gelesen. Gleich der erste Angriff der Gäste führte zum 1:0. Letztlich bugsierte Werner Toma das Leder ins eigene Gehäuse. Keine 60 Sekunden später erhöhte Jan Beyer, und als Sven Ringel in der 20. Minute zum 3:0 traf, bestand kein Zweifel mehr, wer als Sieger vom Platz gehen würde. Die Gäste zeigten eindrucksvoll, warum sie zu den drei Mannschaften zählen, die noch um den Aufstieg spielen. Zudem sind sie die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga.

Die Bezirksliga-Reserve hatte auch im zweiten Durchgang nichts entgegenzusetzen.Sechs Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Marc Spachmüller auf 4:0. In der Schlussphase machten Luke Buckley (79.) und Sven Ringel (83.) das halbe Dutzend voll.

TSG 08 Roth II: Reeh, Jank, Trevigne, Haas, S. Bittner, Seb. Müller, Bachner, Toma, Reichel, Kaiser, Schwab (Johanterwage, Farnbacher).

 

Mathias Hochreuther/Roth-Hilpoltsteiner Volkszeitung

News - Fußball

News - Kleinfeld

 

 

Unsere Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

Kontaktdaten

TSG 08 Roth e.V.

Ostring 28
91154 Roth

Tel:  09171 - 63569
Fax:  09171 - 896818
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Soziales Netzwerk


   

           

Die TSG 08 Roth ist offizieller Kooperationspartner der Audi Schanzer Fußballschule des FC Ingolstadt 04.

Unsere Sponsoren